Angelika Niebler zur Honorarprofessorin ernannt

Die Hochschule München hat Angelika Niebler zur Honorarprofessorin an der Fakultät für Betriebswirtschaft ernannt.

Nach über 12 Jahren wurde diese besondere Auszeichnung durch die Fakultät für Betriebswirtschaft erstmals wieder vergeben. Am 29. Juni 2016 hatte der Senat der Hochschule die Berufung von Angelika Niebler für das Berufungsgebiet „Wirtschaftsrecht“ beschlossen.

Der Vorsitzende des Berufungsverfahrens, Professor Wolfgang Habelt, würdigte die „herausragende fachliche, pädagogische und persönliche Eignung“ von Angelika Niebler, die seit 2008 im heutigen Master of Science in Betriebswirtschaft / Business Innovation and Management Consulting als Lehrbeauftragte aktiv ist.

Im Rahmen des Lehrgebietes „Wirtschaftsrecht“ fokussiere sie vorrangig das Rechtsgebiet der „Intellectual / Industrial Property Rights (IPR)“, also das „geistige Eigentum“. Sie „übersetze“ die aktuellen gesetzlichen Initiativen und die bestehenden rechtlichen Vorgaben im Bereich des IPR für die Lehre bzw. für die Bedeutung des IPR auf Unternehmen.

Mit ihrem Erfahrungshintergrund habe sie die für die Lehrtätigkeit so wichtige Expertise, juristische Kenntnisse in wirtschafts- und unternehmensrelevante Felder einzubringen. Bereits in der vergangenen über 8-jährigen Tätigkeit als Lehrbeauftragte an der Fakultät sei es Angelika Niebler gelungen, die Masterstudierenden für ihre Fachthemen zu gewinnen.

Zudem habe sie sich über Jahre hinweg für die Belange der Hochschule München besonders stark gemacht (u.a. im Bereich der Internationalisierung) und konkrete Projektinitiativen unterstützt bzw. initiiert.

Erschienen 2. August 2016