Ergebnis des Europäischen Rats am 18./19.02.2016

Zum Ergebnis des Europäischen Rats am 18./19.02. erklärt die Vorsitzende der CSU-Gruppe im Europaparlament und stellvertretende Parteivorsitzende der Christlich-Sozialen Union, Dr. Angelika Niebler (MdEP):

"Mit dieser Einigung kann Großbritannien ein starker Partner in der EU bleiben. Premier Cameron hat Impulse für ein wettbewerbsfähiges Europa gegeben, das bürgernah bleiben soll. Das sollte ihm Rückenwind für das Referendum geben.

Die Entscheidung, dass künftig Kindergeldzahlungen für anderswo in der EU lebende Kinder an das dortige Niveau angepasst werden können, wirkt möglichem Sozialmissbrauch in der EU künftig entgegen. Dass diese Möglichkeit ab 2020 alle 28 Mitgliedstaaten nutzen können, sorgt für mehr Gerechtigkeit in Europa."

Erschienen 20.02.2016