EU kämpft geschlossen gegen COVID-19

4. März 2020 - Im Zusammenhang mit der derzeitigen Lage um Corona-Erkrankungen erklärt Oberbayerns Europaabgeordnete Prof. Dr. Angelika Niebler:

"Die Europäische Union beweist ihren Mehrwert im Kampf gegen das Coronavirus. Die Koordination durch die Kommission für eine kohärente EU-weite Strategie ist gut angelaufen. Durch die Abstimmung und internationale Zusammenarbeit können wir auch mit einer Pandemie gut umgehen. Das Coronavirus ist ernst zu nehmen, aber kein Anlass zur Panik.

Das Coronavirus ist ein Anlass, grundsätzlich über die Gesundheitspolitik zu sprechen. Wie wollen wir künftig gegen Medikamentenengpässe gerüstet sein? Die Abhängigkeit von Asien sollte verringert werden. D.h. wir müssen Anreize schaffen, damit sich die Produktion nach Europa verlagern kann."

 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren