Qualitätsjournalismus auch im digitalen Zeitalter sicherstellen

Bedauerlicherweise hat meine Parlamentskollegin der Piratenpartei, Julia Reda, in ihrem Blog die Behauptung aufgestellt, ich würde im Rahmen der heutigen (9. Juli 2015) Abstimmung zum Urheberrecht mit meinem Änderungsantrag das Leistungsschutzrecht durch die Hintertür einführen wollen.

Ich empfehle jedem Interessierten, doch meinen Änderungsantrag zu lesen. Mein Anliegen: Qualitätsjournalismus auch im digitalen Zeitalter sicherzustellen. Hierzu soll die Kommission verschiedene Möglichen evaluieren, best practice Beispiele sammeln und dann einen Vorschlag machen. Wer Qualitätsjournalismus nicht will oder nicht braucht, soll dies doch deutlich sagen und nicht Unwahrheiten verbreiten!

Der Wortlaut meines Änderungsantrags lautet: Das Europäische Parlament fordert die Kommission auf, zu prüfen, wie Qualitätsjournalismus auch im digitalen Zeitalter bewahrt werden kann und einen entsprechenden Vorschlag vorzulegen, um Medienvielfalt zu garantieren, insbesondere unter Berücksichtigung der wichtigen Rolle, die Journalisten, Autoren und Mediendienstleister wie Presseverleger hierbei spielen.

10.-13. Oktober 2019
Klausurtagung der CDU/CSU-Gruppe in der EVP-Fraktion, Italien

42. KW 2019
Fraktions- und Ausschusswoche, Brüssel

16. Oktober 2019
Kreisvertreterversammlung der CSU, Kreisverband Ebersberg, Grafing

14. Oktober 2019
CSU-Parteivorstandssitzung

18./19. Oktober 2019
CSU-Parteitag, München

43. KW 2019
Plenarwoche, Straßburg