21. Juli 2018
CSU-Bezirksparteitag

23. Juli 2018
Sitzung des Kreistages im Landkreis Ebersberg

24. Juli 2018
Angelika Niebler hält ein Grußwort bei der Simulation des Europäischen Parlaments – SIMEP 2018 im Bayer. Landtag in München

24. Juli 2018
Sitzung des Landesvorstands der Frauen Union

24. Juli 2018
„Lange Nacht der Frauen“, Veranstaltung der Frauen Union in der CSU-Landesleitung

25. Juli 2018
Teilnahme an einer Podiumsdiskussion des Wirtschaftsbeirats Bayern, Bezirk Oberland, zum Thema „Regionalität in einem starken Europa: Wie passt das zusammen?“

26. Juli 2018
Rede zu aktuellen Themen der Europapolitik bei der Kreisvertreterversammlung des CSU-Kreisverbandes Bad Tölz-Wolfratshausen im Gasthof „Zur Post“ in Königsdorf.

27. Juli 2018
Der Club der europäischen Unternehmerinnen lädt zum Ladies Lunch Talk – dabei hält die Europaabgeordnete Angelika Niebler einen Vortrag zu aktuellen europapolitischen Themen.

Statement
Prof. Dr. Angelika Niebler zur Reform des Urheberrechts

Statement
Prof. Dr. Angelika Niebler zur Abstimmung im EP-Rechtsausschuss über die Restrukturierungsrichtlinie

Aktuelles Video
Für Euch in Europa

Broschüre
"Erfolgreich für Deutschland und Europa - Die Bilanz der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament" zum Runterladen (4MB)

Standpunkt

Warum wir in der EU eine Urheberrechtsreform brauchen

  • Wir wollen unsere Kreativen - Musiker, Künstler, Journalisten, Autoren, Filmemacher und andere - schützen. Sie müssen die Chance haben, mit ihren Werken Geld zu verdienen. Die großen Internetplattformen sind in der Verantwortung, Urheberrechtsverletzungen zu vermeiden.
  • Der Zugang zu Inhalten im Netz wird nicht eingeschränkt, Natürlich können Artikel auch weiterhin verlinkt werden. Links werden auch nicht besteuert. Wer Gegenteiliges behauptet, hat die Vorschläge nicht gelesen oder lügt bewusst!
  • Wir wollen Presseverlage stärken, indem diese künftig ein eigenes Recht haben, das sie gegenüber den großen Internetplattformen geltend machen können. Hierdurch stärken wir die Medienvielfalt und schaffen eine faire Verhandlungsbasis zwischen Presseverlegern und Suchmaschinen.

Lesen Sie mehr...