In der Frauen-Union

Frauen-Union Logo

Seit 2009 bin ich Vorsitzende der Frauen-Union Bayern, der zweitgrößten Arbeitsgemeinschaft der CSU. Mit mehr als 25.000 Mitgliedern sind wir in Bayern nach dem Katholischen Frauenbund die größte frauenpolitische Vereinigung. Unsere Frauen sind auf allen politischen Ebenen engagiert. Nicht nur in der Politik, sondern insbesondere auch im vorpolitischen Raum sind die Mitglieder die Multiplikatoren unserer Partei.

Wir engagieren uns für die Anliegen der Frauen in der Politik, in der Wirtschaft und in der Gesellschaft. Egal ob jung oder alt, ob Karrierefrau oder „Managerin eines kleinen Familienunternehmens“ – unabhängig vom persönlichen Lebensentwurf ist bei uns jede Frau willkommen. Wir sprechen die Frauen, die sich für die Familie entschieden haben, ebenso an wie die Frauen, die Familie und Beruf miteinander kombinieren oder sich ganz auf den Beruf konzentrieren wollen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie einmal auf den Seiten der Frauen-Union Bayern vorbeischauen!

Weiterführende Links:

Frauen-Union Oberbayern
Frauen-Union Bayern
Die offizielle Facebook-Seite der Frauen-Union Bayern
Sonderausgabe der Frauen-Union zum Parteitag

 

5. Dezember 2018
Sitzung des Kuratoriums der TÜV SÜD Stiftung

5. Dezember 2018
Die Europaabgeordnete hält einen Vortrag bei der Vorabendveranstaltung der Bayerischen Chemieverbände, Fachausschuss Energie, Fa. Vinnolit, Ismaning.

7. Dezember 2018
Sitzung der Kreistagsfraktion im Landkreis Ebersberg

8. Dezember 2018
Klausurtagung des Bezirksvorstands des CSU Bezirksverbandes Oberbayern in Altötting

14. Dezember 2018
Ehrenamtsempfang des Kreisverbandes der CSU Fürth-Land im Erker- und Eichensäulensaal der Burg Cadolzburg

17. Dezember 2018
Sitzung des Parteivorstands der CSU

17. Dezember 2018
Sitzung des Kreistages im Landkreis Ebersberg

18. Dezember 2018
Mitgliederversammlung der Europäischen Akademie Bayern e.V.

19. Dezember 2018
Sitzung des Beirates für sparkassenpolitische Grundsatzfragen



Standpunkt

Warum wir in der EU eine Urheberrechtsreform brauchen

  • Wir wollen unsere Kreativen - Musiker, Künstler, Journalisten, Autoren, Filmemacher und andere - schützen. Sie müssen die Chance haben, mit ihren Werken Geld zu verdienen. Die großen Internetplattformen sind in der Verantwortung, Urheberrechtsverletzungen zu vermeiden.
  • Der Zugang zu Inhalten im Netz wird nicht eingeschränkt, Natürlich können Artikel auch weiterhin verlinkt werden. Links werden auch nicht besteuert. Wer Gegenteiliges behauptet, hat die Vorschläge nicht gelesen oder lügt bewusst!
  • Wir wollen Presseverlage stärken, indem diese künftig ein eigenes Recht haben, das sie gegenüber den großen Internetplattformen geltend machen können. Hierdurch stärken wir die Medienvielfalt und schaffen eine faire Verhandlungsbasis zwischen Presseverlegern und Suchmaschinen.

Worum geht es bei der Urheberrechtsreform?

Selten war ein Gesetzesentwurf im Europäischen Parlament so umstritten wie die Reform des Urheberrechts. Vor nunmehr fast 2 Jahren hat die Europäische Kommission ihren Vorschlag vorgelegt, das europäische Urheberrecht aus dem Jahr 2001 an die technologischen Entwicklungen anzupassen.

Wofür steht die EVP-Fraktion?

Lesen Sie mehr...