Lebenslauf

  • Angelika Niebler, geboren am 18. Februar 1963 in München
  • verheiratet mit Dr. Michael Niebler seit 18. März 1995
  • zwei Söhne

Ausbildung, akademische(r) Grad / Würde:

1969 - 1973 Grundschule an der Sambergerstraße, München
1973 - 1982 Thomas-Mann-Gymnasium, München
1982 - 1987 Studium der Rechtswissenschaften in München und Genf
1988 1. Juristisches Staatsexamen
1988 - 1991 Referendardienst im OLG-Bezirk München, im Regierungsbezirk Oberbayern und in der Anwaltskanzlei Theodore Goddard, London
1991 2. Juristisches Staatsexamen
1991 Zulassung als Rechtsanwältin
1992 Teilnahme am European Young Lawyers Course an der Universität Edinburgh (British-Council-Stipendium)
1992 Promotion zur Dr. jur.
2016 Bestellung zur Honorarprofessorin der Hochschule für angewandte Wissenschaften (Hochschule München),
Fakultät für Betriebswirtschaft


Berufstätigkeit:

seit 1991 Rechtsanwältin in München
1991 - 1997 bei Hogan Lovells
1997 - 2004 bei Beiten Burkhardt
2004 - 2015 bei Bird & Bird
seit 2015 bei Gibson Dunn
seit 2004 Vorsitzende des Aufsichtsrates der Fa. metabion international AG, Planegg/Martinsried
seit 2009 Mitglied des Beirates für sparkassenpolitische Grundsatzfragen des Sparkassenverbandes Bayern
seit 2009 Lehrbeauftragte an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München (Hochschule München), Fakultät für Betriebswirtschaft, Masterstudiengang „Master of Science in Betriebswirtschaft / Business Innovation and Management Consulting“
seit 2015 Mitglied des Aufsichtsrates der LVM Krankenversicherungs-AG
seit 2016 Mitglied des Kuratoriums der TÜV SÜD Stiftung


Öffentliche Ämter:

seit 1. Mai 1996 Mitglied des Kreistags des Landkreises Ebersberg
seit 20. Juli 1999 Mitglied des Europäischen Parlaments
30. Juni 2000
bis 8. Juli 2016
Mitglied des Fernsehrats des Zweiten Deutschen Fernsehens
2004, 2009,
2010, 2012 und 2017
Mitglied der Bundesversammlung
(gewählt durch den Bayerischen Landtag)
seit 17. Oktober 2014 Stellvertretendes Mitglied zur Mitwirkung an den Arbeiten des „Ausschusses für die Angelegenheiten der Europäischen Union“ des Deutschen Bundestages


Parteiämter:

seit 1995 Mitglied des Bezirksvorstandes des CSU-Bezirksverbandes Oberbayern
(1995 bis 1999: gewähltes Mitglied als Beisitzerin; 1999 bis 2009: geborenes Mitglied als FU-Bezirksvorsitzende; seit 2009: gewähltes Mitglied als Beisitzerin)
seit 1996 Mitglied des Kreisvorstandes des CSU-Kreisverbandes Ebersberg
(1996 bis 2011: kooptiertes Mitglied; 2011 bis 2015: gewähltes Mitglied als Kreisvorsitzende; seit 2015: kooptiertes Mitglied)
seit 1999 Mitglied des Landesvorstandes der Frauen-Union Bayern
(1999 bis 2009: geborenes Mitglied als oberbayerische Bezirksvorsitzende; seit 2009: gewähltes Mitglied als Landesvorsitzende)
seit 2009 Mitglied des Parteivorstandes der CSU
(2009 bis 2015: geborenes Mitglied als FU-Landesvorsitzende und – seit 2014 – zugleich auch als Vorsitzende der CSU-Gruppe im Europäischen Parlament; seit 2015: gewähltes Mitglied als Stellvertretende Parteivorsitzende)
seit 2009 Mitglied des Präsidiums der CSU
(2009 bis 2015: kooptiertes Mitglied als FU-Landesvorsitzende und – seit 2014 – zugleich auch als Vorsitzende der CSU-Gruppe im Europäischen Parlament; seit 2015: gewähltes Mitglied als Stellvertretende Parteivorsitzende) 
seit 2015 Stellvertretende Parteivorsitzende der CSU
 


Ehrenämter:

seit 2002 Mitglied des Stiftungsrats der Alfons-Goppel-Stiftung
seit 2005 Mitglied des Steering Committee der European Internet Foundation
seit 2005 Mitglied des Kuratoriums der Technischen Universität München
seit 2008 Mitglied des Präsidiums des Wirtschaftsbeirates der Union
seit 2014 Mitglied des Vorstandes der Hanns-Seidel-Stiftung
seit 2014 Mitglied des Senats der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften
seit 2014 Stellvertretende Präsidentin des Stiftungsrats der SWP Stiftung Wissenschaft und Politik
seit 2017 Mitglied des Kuratoriums des ifo Instituts – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München

 

5. Dezember 2018
Sitzung des Kuratoriums der TÜV SÜD Stiftung

5. Dezember 2018
Die Europaabgeordnete hält einen Vortrag bei der Vorabendveranstaltung der Bayerischen Chemieverbände, Fachausschuss Energie, Fa. Vinnolit, Ismaning.

7. Dezember 2018
Sitzung der Kreistagsfraktion im Landkreis Ebersberg

8. Dezember 2018
Klausurtagung des Bezirksvorstands des CSU Bezirksverbandes Oberbayern in Altötting

14. Dezember 2018
Ehrenamtsempfang des Kreisverbandes der CSU Fürth-Land im Erker- und Eichensäulensaal der Burg Cadolzburg

17. Dezember 2018
Sitzung des Parteivorstands der CSU

17. Dezember 2018
Sitzung des Kreistages im Landkreis Ebersberg

18. Dezember 2018
Mitgliederversammlung der Europäischen Akademie Bayern e.V.

19. Dezember 2018
Sitzung des Beirates für sparkassenpolitische Grundsatzfragen



Standpunkt

Warum wir in der EU eine Urheberrechtsreform brauchen

  • Wir wollen unsere Kreativen - Musiker, Künstler, Journalisten, Autoren, Filmemacher und andere - schützen. Sie müssen die Chance haben, mit ihren Werken Geld zu verdienen. Die großen Internetplattformen sind in der Verantwortung, Urheberrechtsverletzungen zu vermeiden.
  • Der Zugang zu Inhalten im Netz wird nicht eingeschränkt, Natürlich können Artikel auch weiterhin verlinkt werden. Links werden auch nicht besteuert. Wer Gegenteiliges behauptet, hat die Vorschläge nicht gelesen oder lügt bewusst!
  • Wir wollen Presseverlage stärken, indem diese künftig ein eigenes Recht haben, das sie gegenüber den großen Internetplattformen geltend machen können. Hierdurch stärken wir die Medienvielfalt und schaffen eine faire Verhandlungsbasis zwischen Presseverlegern und Suchmaschinen.

Worum geht es bei der Urheberrechtsreform?

Selten war ein Gesetzesentwurf im Europäischen Parlament so umstritten wie die Reform des Urheberrechts. Vor nunmehr fast 2 Jahren hat die Europäische Kommission ihren Vorschlag vorgelegt, das europäische Urheberrecht aus dem Jahr 2001 an die technologischen Entwicklungen anzupassen.

Wofür steht die EVP-Fraktion?

Lesen Sie mehr...