März 2010/2

 

Mit dem Handy sicher im Internet surfen - Neue EU-Regelung schützt vor Kostenexplosion im Ausland

 

Schon mal erlebt? Im Urlaub oder auf Geschäftsreise im Ausland rufen Sie nur mal schnell Ihre E-Mails ab und laden dabei auf Ihrem Handy automatisch eine Datei herunter, die Sie von einem Freund oder Kollegen zugeschickt bekommen haben. Wahrscheinlich ist es nichts Wichtiges, etwas, was Sie sich auch ein paar Tage später zuhause noch hätten ansehen können. Doch dort wartet dann die böse Überraschung: eine völlig überhöhte Handy-Rechnung.

 

So ähnlich widerfuhr es einem deutschen Urlauber, dem für ein Fernsehprogramm, das er letztes Jahr während einer Reise nach Frankreich heruntergeladen hatte, nach seiner Rückkehr eine Rechnung in Höhe von 46.000 Euro präsentiert wurde. Auf die für den Datenverkehr anfallenden Kosten war er nicht hingewiesen worden.

 

Mit der Möglichkeit einer solchen Kostenexplosion im Ausland ist jetzt Schluss. Dem mobilen Surfen im Internet wird ein Kostendeckel aufgesetzt, der ab dem 1. Juli 2010 einheitlich für alle Handynutzer in der EU gilt. Als Obergrenze hat das Europäische Parlament 50 Euro inkl. Mehrwertsteuer durchgesetzt. Erreicht der Anwender die Marke von rund 40 Euro, so muss der Netzbetreiber den Kunden warnen. Ist die Grenze erreicht, muss der Anbieter den Zugang zunächst sperren und den Kunden erneut auf die Kosten hinweisen. Zudem muss der Mobilfunkbetreiber den Anwender darüber informieren, wie der Dienst weiter genutzt werden kann und welche Kosten entstehen.

 

Schon seit dem 1. März 2010 können Kunden bei Interesse diesen Schutz-Mechanismus bei ihrem Anbieter einrichten lassen. Die Höchstgrenze kann dabei individuell festgelegt werden. Ein Verweis auf die EU-Roaming-Verordnung reicht dabei aus. Für Kunden, die bis Juli keine Einrichtung einer Höchstgrenze beantragt haben, gilt ab dann automatisch die EU-Obergrenze in Höhe von 50 Euro.

 

Auf diese Regelung hatten sich das Europäische Parlament und der Ministerrat im Juni 2009 in Brüssel geeinigt. Bereits im Juli 2009 in Kraft getreten war die Begrenzung der SMS-Tarife im Ausland.

 

 

Haben Sie zu diesem Thema Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie mir bitte!

Mehr Informationen zu diesem Themenkomplex finden Sie auf der folgenden Seite im Internet:

 

Text der EU-Roaming-Verordnung:

 

http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2009:167:0012:0023:DE:PDF

 

Impressum

 

Herausgeberin:

Dr. Angelika Niebler, MdEP

Bürgerbüro:

CSU-Kreisgeschäftsstelle

Münchener Straße 2

85560 Ebersberg

Telefon: (08092) 86 57 70

Telefax: (08092) 25 69 20

E-Mail: info@angelika-niebler.de

Internet: www.angelika-niebler.de