April 2009/2

 

Send me your stereotypes - Angelika Niebler startet eigenen YouTube-Kanal

 

Am 7. Juni 2009 sind Europawahlen. 375 Millionen Menschen sind an diesem Tag dazu aufgerufen, ihren Vertreter für das Europäische Parlament zu wählen. Allein in Deutschland leben 65 Millionen Wahlberechtigte, die an diesem Tag ihre Stimme abgeben können.

 

Trotz der hohen Bedeutung, die die Europäische Union für unser alltägliches Leben hat, ist die Wahlbeteiligung in den vergangenen Jahrzehnten kontinuierlich gesunken. So hat in Deutschland bei den vergangenen beiden Europawahlen nicht einmal die Hälfte der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Das ist eine sehr bedenkliche Entwicklung. Denn eine Demokratie lebt schließlich von der Beteiligung der Menschen, die in ihr leben. Wer nicht zur Wahl geht, verschenkt die Möglichkeit, mitzuentscheiden, welche Richtung die Politik auf europäischer Ebene einschlägt.

 

Deshalb hat Angelika Niebler einen eigenen Video-Kanal im Internet gestartet, in dem sie die Menschen dazu aufruft, mittels modernster Kommunikationstechniken mit ihr in Dialog zu treten und über Europa zu diskutieren. Warum stößt die Europawahl auf so geringes Interesse und was stört die Menschen konkret an der Europäischen Union? Was steckt dahinter, wenn es heißt, „Brüssel verbietet“ und wer trifft eigentlich die Entscheidungen auf europäischer Ebene? Oftmals ist es schwer nachvollziehbar, welche Bedeutung der EU bei der Lösung unserer alltäglichen Probleme zukommt. Über die genauen Entscheidungswege und Umsetzung europäischen Rechts wissen nur Wenige genau bescheid und auch die deutschen Medien - besonders die Zeitung mit den großen vier Buchstaben - zeichnen gerne ein verzerrtes Bild der Europäischen Union. So entstehen viele Klischees, die Angelika Niebler in ihrem Kanal genauer beleuchten möchte.

 

In ihrem Kanal verspricht sie, dass sie versuchen wird, auf alle Klischees einzugehen, alle Fragen zu beantworten und den Menschen, die sich die Videos ansehen, dadurch Europa näher zu bringen. Sie möchte, dass die YouTube-Nutzer Europa durch ihre Augen besser kennen lernen und nicht zuletzt hofft sie, dass sie dadurch auch viele Menschen motivieren kann, am 7. Juni zur Wahl zu gehen.

 

 

Den YouTube-Kanal von Angelika Niebler finden Sie auf der folgenden Seite im Internet:

 

Link zu "Send me your stereotypes":

 

http://www.youtube.com/AngelikaNiebler

 

Impressum

 

Herausgeberin:

Dr. Angelika Niebler, MdEP

Bürgerbüro:

CSU-Kreisgeschäftsstelle

Münchener Straße 2

85560 Ebersberg

Telefon: (08092) 86 57 70

Telefax: (08092) 25 69 20

E-Mail: info@angelika-niebler.de

Internet: www.angelika-niebler.de