Ebersberg

Frauen in der Wirtschaft

Frauen stärken Frauen, wie heute beim Bayerischen Wirtschaftsbeirat unter dem Motto ‚Frauen in der Wirtschaft‘. Im Austausch mit den örtlichen Unternehmerinnen habe ich die europäischen Strategien für die Wirtschaftspolitik erläutert. Digitalisierung kann eine Chance für Frauen sein und ein Treiber für Nachhaltigkeit.

Heute bin ich in Grafing bei Obermaie Moden

bei den Inhabern Elke und Franz Kellner sowie in Wasserburg im Innkaufhaus bei Inhaberin Sybille Schumacher unterwegs und nutze die aktuellen Möglichkeiten um unseren regionalen Einzelhandel zu unterstützen.

Im Innkaufhaus gibt es wunderbare Deko Artikel, Spielsachen, Kurzwaren, Schreibwaren und auch Feinkostartikel! Es lohnt sich ein Besuch!

Es ist jetzt ganz wichtig, dass unsere mittelständischen Unternehmen wieder auf die Beine kommen und unterstützt werden!

Baumpflanzaktion zum 30-jährigen Jubiläum des Tags der Deutschen Einheit

Seit 30 Jahren feiern wir den Tag der Deutschen Einheit im Kreisverband Ebersberg als Tag der Begegnung.
Gemeinsam mit MdB Andreas Lenz, MdL Thomas Huber und Bürgermeister Christian Bauer pflanzte ich heute im Stadtpark Grafing vier Bäume zur Erinnerung an die Wiedervereinigung Deutschlands.
Der Fall der Berliner Mauer ebnete auch den Weg zur europäischen Wiedervereinigung. Dankbar können wir zurückblicken auf die mutigen ostdeutschen Bürger, die friedlich den Sturz des DDR Regimes herbeiführten.
Belarus zeigt uns noch heute, dass Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit nie selbstverständlich sind.

Grundsteinlegung von KraussMaffei Technologies GmbH in Vaterstetten

Vom Lokomotiv-Hersteller zum High-Tech-Pionier im Bereich Kunststoff

Am 11. September 2020 war ich bei der Grundsteinlegung von KraussMaffei Technologies GmbH in meiner Heimatgemeinde Vaterstetten. Dort steht die größte Photovoltaikanlage Europas.

Das Unternehmen arbeitet an intelligenten Kreisläufen zur Wiederverwertung und schafft rund 2000 Arbeitsplätze.

1.000-Euro-Spende für Jugendhilfeeinrichtung Schloss Zinneberg

Am 27. Juli 2020 konnte ich Schwester Christophera und Herrn Hölting in der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Zinneberg eine Spende von €1000,— übergeben für ihre Reparatur- und Kreativwerkstatt. In dieser Einrichtung leisten sie großartige Jugendarbeit! Die Spende ist das Preisgeld des Wilhelm-Weber-Preises, welchen ich im Juni erhalten habe.

Lesen Sie hierzu auch meine Pressemitteilung.

Wunderbare Sommer-Serenade auf dem Baldhamer Marktplatz!

Musiktalente und Profis zeigten ihr Können: „Tastenfüchse“, Blasorchester, Bigband, Streichorchester, Streicher und Percussion ensemble , Singer &Songwriter, Blechbläser und die Jazz Rock Combo spielten! Danke Musikschule Vaterstetten für einen phantastischen Nachmittag!

Bürgeraktion in Grafing

Endlich konnten wir wieder persönlich reden. Von Bahnlärm zu Mobilfunkempfang, Aufzügen und der Eiche: Die Themen waren vielfältig und es war schön, sich mit so vielen Bürgerinnen und Bürgern auszutauschen.

Waldgespräch im Ebersberger Forst

Noch geht es unserem Ebersberger Forst gut. Das haben wir insbesondere unseren Forstmitarbeitern wie Dr. Heinz Utschig und seinem Team zu verdanken. Wir brauchen den Forst: Er ist unsere grüne Lunge, CO2-Speicher und Naherholungsraum.

Der Klimawandel zeigt sich im Wald deutlich. In den vergangenen 30 Jahren haben sich die Sommertage verdoppelt. Das bedeutet: Mehr Trockenheit und statt 1,5 Borkenkäfergenerationen gibt es jährlich 3-4 Generationen, die dem Baum massiv zusetzen.

Klimastabile Wälder pflanzen heißt, eine gesunde Mischung aus jung und alt, Mischwaldkulturen und verschiedene Arten. Das kann man sich schön im Zukunftswald an der Sauschütt ansehen.

Die EU leistet bereits viel, wenn Naturereignisse Kahlschläge verursachen, aber die Politik kann noch mehr tun im Bereich Vorsorgemaßnahmen sowie Aus- und Weiterbildungsprogramme für Waldbesitzer. Die Waldpflege ist ein anspruchsvoller Job.

Dreikönigs-Empfang in Grafing

Zum Start ins politische Jahr habe ich den traditionellen Dreikönigs-Empfang der CSU Grafing besucht. Hauptrednerin war Landtagspräsidentin Ilse Aigner, die dazu aufforderte, die Demokratie wertzuschätzen und sich in der Politik an Maß und Mitte zu orientieren.

Eine der zentralen Aussagen von Ilse Aigner beim Empfang: Demokratie lebt von Bürgern und Parteien und ist keine Gabe, sondern eine stetige Aufgabe. Ich kann das nur unterstreichen und werbe daher für eine hohe Beteiligung bei den anstehenden Kommunalwahlen.

Wie Ilse Aigner bin auch ich der Meinung, es sollte im neuen Jahr in Politik und Gesellschaft mehr Zuversicht und Gelassenheit geben. Zu oft macht sich Empörungskultur breit, insbesondere in den sozialen Netzwerken. Nicht jedes Problem ist gleich ein Notstand, Maß und Mitte sind grundlegend für die Demokratie. Das sollten wir uns alle zu Herzen nehmen, insbesondere im Wahlkampf, der jetzt in die heiße Phase geht.

Basiskonferenz des CSU-Kreisverbands Ebersberg beginnt in Oberndorf!