TEAM

Prof. Dr. Angelika Niebler, MdEP
Abgeordnetenbüro
Georg-Wimmer-Ring 8
85604 Zorneding

Telefon +49 8106 2130085
Telefax +49 8106 2130086
E-Mail: angelika.niebler@ebe-online.de

Julian Dannhof
Parlamentarischer Assistent, ITRE
Büro Brüssel
Telefon +32 2 283 7390
Telefax +32 2 284 9390
angelika.niebler@ep.europa.eu

Ferdinand Ferroli
Büroleiter (Büro Brüssel), JURI
Büro Brüssel
Telefon +32 2 283 8390
Telefax +32 2 284 9390
angelika.niebler@ep.europa.eu

Olga Johanna Passamera
Parlamentarische Assistentin
Büro Brüssel
Telefon +32 2 283 8390
Telefax +32 2 284 9390
angelika.niebler@ep.europa.eu

Claudia Oberhauser
Büroleiterin
(Wahlkreis-Büro Oberbayern)
Büro Wahlkreis Oberbayern
Telefon +49 8106 2130085
Telefax +49 8106 2130086
angelika.niebler@ebe-online.de

Philipp Trepte
studentischer Mitarbeiter
Telefon +49 171 5429373
oder an
philipp.trepte@gmx.net

Kim Behlau
Pressereferentin
Telefon +49 8106 2130085
oder an
presse@angelika-niebler.de

Das Europäische Parlament

Seit 1999 bin ich Mitglied des Europäischen Parlaments, gewählt über die CSU-Liste.

Die CSU gehört der Fraktion der Europäischen Volkspartei (EVP) an, dem Zusammenschluss aller christ-sozialen und christ-demokratischen Gruppen im Europäischen Parlament. Mit 187 von 705 Mitgliedern ist die EVP die größte Fraktion im Europäischen Parlament.

Seit meinem Einzug in das Europäische Parlament im Jahre 1999 bis Mai 2014 war ich parlamentarische Geschäftsführerin der CSU-Europagruppe und der CDU/CSU-Gruppe. Seit Juni 2014 bin ich Vorsitzende der CSU-Europagruppe und Co-Vorsitzende der CDU/CSU-Gruppe und gehöre damit weiterhin dem Vorstand der EVP-Fraktion an. Die CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament ist mit 29 Abgeordneten die größte nationale Delegation.

Die Abgeordneten des Europäischen Parlaments beraten legislative Vorschläge vor den Lesungen im Plenum in den jeweils zuständigen Fachausschüssen. Seit 1999 bin ich ordentliches Mitglied des Ausschusses für Industrie, Forschung und Energie, den ich von 2007 bis Mitte 2009 als Vorsitzende leitete. Ferner gehöre ich als stellvertretendes Mitglied dem Rechtsausschuss und dem Sonderausschuss zu künstlicher Intelligenz im digitalen Zeitalter an.

Im Rahmen der Delegationsarbeit tauscht sich das Europaparlament mit seinen Pendants in anderen Weltregionen aus. In dieser Legislaturperiode bin ich vollwertiges Mitglied in der Delegation für die Beziehungen zu den Vereinigten Staaten. Außerdem bin ich stellvertretendes Mitglied in der Delegation für die Beziehungen zu Indien und der Delegation für die Beziehungen zu den Ländern Südostasiens und dem Verband südostasiatischer Nationen (ASEAN). Von 2009 bis 2014 leitete ich die Delegation des Europäischen Parlaments für die Beziehungen zur arabischen Halbinsel. In meinen ersten Jahren als Abgeordnete war ich Teil der Delegation für die Beziehungen zu Südafrika.

Seit Jahren engagiere ich mich in Brüssel und Straßburg als Schirmherrin der Europäischen Stiftung für Frühgeborene und Neugeborene mit Erkrankungen (EFCNI) für die Unterstützung von Familien mit Frühchen. Dazu gründete ich gemeinsam mit meinem Kollegen, dem Kinderarzt Dr. Peter Liese, eine Interessensgruppe im Europäischen Parlament. Durch diese Initiative soll die Thematik von Frühgeburten auf politischer Ebene in Europa, aber auch in den einzelnen EU-Staaten, mehr Aufmerksamkeit und Unterstützung finden.

BESUCHEN SIE MICH?

Besuch in Europa
Der beste Weg, etwas Neues zu lernen, ist, es zu erleben. Dies gilt natürlich auch für die Europäische Union und das Europäische Parlament. Aus diesem Grund begrüße ich sehr gerne Besucher aus Oberbayern an den zwei Sitzungsorten des Europäischen Parlaments in Brüssel und Straßburg.

Falls Sie einen Besuch im Europäischen Parlament planen, sind die folgenden Leitfäden für Sie zusammengestellt, um Ihnen die Organisation Ihres Aufenthalts zu erleichtern.

Besucherleitfaden für einen Besuch im Europäischen Parlament in Straßburg

Besucherleitfaden für einen Besuch im Europäischen Parlament in Brüssel

Tagungskalender 2021 (als PDF)

INTERESSE AN EINEM PRAKTIKUM?

Praktikum in meinem Abgeordnetenbüro

Neben den offiziellen Verwaltungspraktika bei den europäischen Institutionen besteht für junge europainteressierte Menschen auch die Möglichkeit, ein Praktikum im Büro eines Europaabgeordneten zu absolvieren. Es dauert in der Regel einen Monat.

Ich vertrete im Europäischen Parlament den Regierungsbezirk Oberbayern und München. Damit bin ich regional für 20 Landkreise, zwei kreisfreie Städte (Rosenheim und Ingolstadt) sowie die Landeshauptstadt München zuständig, in denen insgesamt über viereinhalb Millionen Menschen leben. Aus diesem großen Einzugsgebiet besteht eine hohe Nachfrage nach Praktika in meinem Brüsseler Büro.

Ich bevorzuge zwar Bewerber aus Oberbayern und München, nehme aber immer wieder auch Praktikanten aus anderen Regionen Bayerns, mitunter auch aus anderen Bundesländern.

Die Vorlaufzeit zwischen der Zusage und dem Antritt eines Praktikums ist zum Teil sehr lang (nicht selten ein Jahr oder sogar länger). Insbesondere die Monate der Semesterferien sind heiß begehrte Termine, die schon immer lange vorher vergeben werden. Eine rechtzeitige Bewerbung kann ich daher dringend empfehlen. Wer sich um ein Praktikum in einem Abgeordnetenbüro bewirbt, sollte entweder Englisch oder Französisch sicher beherrschen.

Für Praktika bei Europaabgeordneten ist keine Vergütung vorgesehen. Ich habe mich jedoch schon unmittelbar nach meiner ersten Wahl in das Europäische Parlament im Juni 1999 entschlossen, jedem Praktikanten einen pauschalen Zuschuss zu zahlen. Ein sechswöchiges Praktikum wird bei mir mit 750 Euro vergütet.

Die Bewerbungsunterlagen sollten an das Wahlkreisbüro in Zorneding gesandt werden.

Möchten Sie meinen Newsletter abonnieren?