Freising

Neujahrsempfang der CSU Freising

Auf dem Neujahrsempfang der CSU Freising sprach der österreichische Alt-Bundeskanzler Wolfgang Schüssel über Werte und den European Way of Life.

Erfolgreiches Mentoring-Tandem
Freisinger FU-Ortsvorsitzende Heike Kirst begleitet ihre Mentorin, CSU-Europaabgeordnete Angelika Niebler, bei der Parlamentsarbeit in Straßburg

Als Ortsvorsitzende der Frauen-Union in Freising hat die Unternehmerin Heike Kirst bereits kommunalpolitische Erfahrungen gesammelt. Nun schnupperte sie europapolitische Luft: Die 49-Jährige, die seit 2014 Mitglied der CSU ist, begleitet derzeit die FU-Landesvorsitzende und CSU-Europaabgeordnete Angelika Niebler bei Terminen. Die Vorsitzende der CSU-Europagruppe und Co-Vorsitzende der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament unterstützt die Kommunalpolitikerin aus dem Landkreis Freising als Mentorin und bietet ihr Einblicke in die Arbeit einer Abgeordneten. „Frauen fördern Frauen, das ist die Grundidee unseres erfolgreichen Mentoring-Programms, bei dem sowohl das persönliche Gespräch als auch die Erfahrungen des Politikeralltags nicht zu kurz kommen dürfen“, so Niebler, die das Mentoring-Programm der Frauen Union Oberbayern vor neun Jahren ins Leben gerufen hatte.

Entscheidend sind die Mentoring-Tandems, in denen die Teilnehmerin als „Mentee“ mit ihrer Abgeordneten als Förderin und Ratgeberin über eine bestimmte Zeitspanne hinweg intensiv zusammenarbeitet. Die CSU-Europaabgeordnete hatte Heike Kirst zu einem Besuch in das Europaparlament nach Straßburg eingeladen. Neben der Besichtigung des Europäischen Rats und des Parlamentsgebäudes, besuchte die Freisingerin, die in Haag an der Amper wohnt, eine Plenarsitzung im Straßburger Europaparlament. Sie war beeindruckt von der einzigartigen Architektur des Parlamentsgebäudes und fasziniert, dass jeder der Abgeordneten in seiner Landessprache spricht und von den Dolmetschern simultan übersetzt wird: „Die lebhafte Aussprache im Parlament über die aktuelle Flüchtlingskrise wurde genauso simultan übersetzt wie die Anweisung des Parlamentspräsidenten, der die rechtspopulistischen Abgeordneten zurecht wies, weil sie die Wortbeiträge störten.“ Das Diskussionsklima ist seit der Europawahl im Mai letzten Jahres aufgrund der zahlreichen Splitterparteien, die ins Europaparlament eingezogen sind, deutlich hitziger geworden, bestätigte die CSU-Europaabgeordnete.

Heike Kirst, die bei der Kommunalwahl im März 2014 auf der Liste der überparteilichen Wählergemeinschaft „ProHaag“ in ihrem Wohnort kandidiert hatte, war auf Empfehlung dreier CSU-Politiker ins Mentoring-Programm der Frauen-Union Oberbayern aufgenommen worden. Der CSU-Bundestagsabgeordneten Erich Irlstorfer, der CSU-Landtagsabgeordnete Florian Herrmann und der Freisinger CSU-Ortsvorsitzende Peter Geiger sprachen sich für die erfahrene Geschäftsfrau aus. Kirst ist eine von 16 Frauen, die in Oberbayern als politische Nachwuchskraft gefördert wird. „Angelika Niebler als Mentorin zu haben, war für mich wie ein Lotto-Sechser mit Zusatzzahl! Es ist unglaublich interessant, aus erster Hand zu erfahren, wie Politik funktioniert und wie man sich als Frau in der Politik behaupten kann“, erklärte die Mutter zweier erwachsener Söhne. In zahlreichen Veranstaltungen, politischen Seminaren und Trainingseinheiten zur Persönlichkeitsentwicklung erhalten die Nachwuchspolitikerinnen Tipps zur politischen Professionalisierung. „Heike Kirst ist eine souveräne und engagierte Ortsvorsitzende, die sich aktiv und konsequent um die Belange ihres FU-Ortsverbands und jedes einzelnen Mitglieds kümmert. Mit ihrem beharrlichen Wesen wird sie noch viel in der Politik erreichen können“, so Niebler über ihr Mentee.

Handwerkersymposium in Freising

Zahlreiche Praktiker und Experten kamen am 16. März 2015 nach Freising zum diesjährigen Handwerkersymposium mit Freisinger Wirtschaftsgespräch, um mir ihre Sorge über den Wegfall des Meistervorbehalts mitzuteilen. Der Meistervorbehalt ist ein Garant für Qualität und kein Zugangshemmnis. Dank unseres dualen Bildungssystems haben wir einen klaren Standortvorteil in Deutschland. Diese Botschaft ist mittlerweile auch in Brüssel angekommen, so dass unser duales Ausbildungssystem im europäischen Ausland und darüber hinaus zum Exportschlager

Neujahrsempfang in Moosburg

Mein letzter Termin am 29. Januar 2015 war der Neujahrsempfang der CSU in Moosburg. Ich freue mich, dass der CSU-Ortsverband unter der Federführung von Andreas Müller Europa in den Mittelpunkt gestellt hat. Angesichts der Krisen in der Welt und der schwierigen Situation in Griechenland und anderen EU-Mitgliedstaaten stehen wir vor gewaltigen Herausforderungen. Es war durchaus auch ein nachdenklicher Abend.

Besuch bei der Firma Jungheinrich in Moosburg

Der krönende Abschluss meines Besuchs bei der Firma Jungheinrich am 29. Januar 2015 in Moosburg war meine Jungfernfahrt mit dem Gabelstapler. Jungheinrich stellt nicht nur Gabelstapler her, sondern ist auch stark in der Logistik. Das erfolgreiche Familienunternehmen hat zehn Standorte weltweit, ist aber immer Moosburg treu geblieben. Allein 20 Millionen Euro wurden im letzten Jahr in das Zweitwerk in Degernpoint investiert. Jungheinrich schätzt die hohe Qualität seiner Mitarbeiter vor Ort, die garantieren, dass Jungheinrich weiter in der ersten Liga

Drei-Königs-Treffen in Kirchdorf an der Amper

Mit der Amperthaler Wirtshausmusi, dem Spielmannszug Hörgertshausen und dem Landfrauen-Chor des Bayerischen Bauernverbandes war das Drei-Königs-Treffen am 6. Januar 2015 in Kirchheim im Landkreis Freising ein echtes musikalisches Schmankerl. Zu Beginn des Benefizkonzerts zu Gunsten der Aktion „Menschen in Not“ durfte ich als Schirmherrin den rund 400 Gästen die guten Wünsche für das Neue Jahr überbringen und an die Worte des Papstes im Europaparlament erinnern: Bei allem was wir tun, müssen wir wieder mehr den Menschen in den Mittelpunkt rücken.

Herbstempfang in Freising

Ilse Aigner lud am 26. September 2014 zum Herbstempfang ein und viele Mitglieder, Unterstützer und Freunde der CSU kamen! Stargäste waren unser Ministerpräsident a.D. Edmund Stoiber und der ehemalige MP aus Niedersachsen, mein jetziger Kollege im Europaparlament David McAllister, der eine flammende Rede für Europa hielt!

Treffen mit örtlichen Mandatsträgern

Der Meisterbrief ist ein Ausdruck der hohen Qualität unserer dualen Ausbildung und ein Beweis, dass Bildung und Arbeitschancen untrennbar zusammengehören, stellte ich im kommunalpolitischen Gespräch am 21. Mai 2014 mit den örtlichen Mandatsträgern im Landkreis Freising klar. Wir werden im Europaparlament wachsam darauf achten, dass das so bleibt. Mittlerweile ist unser duales Ausbildungssystem ein Exportschlager in Europa.

Zu Besuch bei der Firma Citrin-Solar

Ich war beeindruckt von der Entwicklung der Firma Citrin-Solar in Moosburg im Landkreis Freising, die ich am 21. Mai 2014 besuchte. Der Inhaber Hanns Koller, der sich 2002 selbstständig gemacht hat und mittlerweile 70 Mitarbeiter beschäftigt, hat sich mit seiner Kollektoren- und Speicherproduktion auch ohne Förderung im Bereich Solarthermie auf dem Markt behauptet können. Das Unternehmen verzeichnet ein konstantes und solides Wachstum, demonstrierte mir Koller bei der Firmenbesichtigung und kam mit dem Wunsch auf mich zu, dass die bürokratischen Auflagen bzgl. der Energieeffizienzkennzeichnung von Geräten gering gehalten werden müssen.

Frühstück im Bauernhofcafé in Reichertshausen

Wir sind am meisten von Europa betroffen und haben ein starkes Interesse daran, dass viele bayerische Abgeordnete im nächsten Europaparlament sitzen, erklärte der BBV-Kreisobmann Georg Schmid am 21. Mai 2014 beim Frühstück im Bauernhofcafé in Reichertshausen im Landkreis Freising. Ein Großteil der Landwirtschaftspolitik wird seit Jahrzehnten in Brüssel und Straßburg entschieden. Mit den gemeinsamen Beschlüssen zur Agrarreform können unsere bayerischen Landwirte gut leben, erklärten die Anwesenden, baten jedoch meinen Landtagskollegen Florian Herrmann und mich darum, bei der Ausarbeitung genau hinzuschauen.

Besuch beim Josef-Hofmiller-Gymnasium

Spannender Termin mit Schülern der 10. Klassen des Josef-Hofmiller-Gymnasiums in Freising. Die Schüler simulieren eine Sitzung des Europäischen Parlamentes und erarbeiten eine Verordnung mit der Kinderarbeit verhindert werden soll.

Europa-Lounge in Freising

Impressionen unserer Europalounge am 24.06.2013 mit unserer Europaabgeordneten Dr. Angelika Niebler in Hetzenhausen – eine spannende Diskussionsrunde, durch die wieder deutlich wurde, dass nahezu alle kommunalen, landes- und bundesrechtlichen Themen europäische Bezugspunkte haben!