Landsberg am Lech

Firmenbesichtigung mit Landrat Thomas Eichinger

Heute musste ich keine Werbung für Europa machen. Das hat ISANA-Biofeinkost-Geschäftsführer Thomas Hörl ganz alleine übernommen: „Ohne Europas regionale Vielfalt und Binnenmarkt gäbe es die 180 Arbeitsplätze im Eresinger Betrieb nicht.“ Hier werden Oliven aus Andalusien, Lachs aus Irland, Feta aus Griechenland verarbeitet und 30% der Waren werden wieder in das EU-Ausland exportiert.

Frühlingsempfang in Landsberg

„Wenn die CSU sagt, es ist Frühling, klappt sogar das“, mit diesen Worten eröffnete Oberbürgermeister Mathias Neuner den diesjährigen Frühlingsempfang der CSU in Landsberg am 23. Februar bei frühlingshaften Temperaturen. Im Landsberger Rathaussaal war zu spüren, was eine starke Kommune ausmacht: Wenn sämtliche politischen Ebenen eng zusammenarbeiten und vom kommunalen Mandatsträger bis zur Europapolitikerin gemeinsam für wichtige Anliegen der Bürgerinnen und Bürger gekämpft wird. Dann ist es eben möglich, dass am Ende keine Zwangsprivatisierung der Wasserversorgung erfolgt, wie dies die Europäische Kommission vorgeschlagen hatte. Und es bleiben die Einheimischen-Modelle erhalten. Der CSU-Landratskandidat Thomas Eichinger bat den anwesenden Verkehrsminister Alexander Dobrindt nach dessen Rede, ihn bei seinem Bemühen zu unterstützen, den Regionalverkehr durch den viergleisigen Ausbau der S-Bahn sowie den sechsspurigen Ausbau der A 96 zwischen Germering und München zu beschleunigen und diese Strecke damit vom täglichen Stau zu befreien.